Blog

hürden der automatisierung senken – teil 2: leiterplatten & handling

in kollaborative roboter by Rethink Robotics

Applikationen in der Produktionslinie, in denen eine sensible und vorsichtige Handhabung notwendig ist, z.B. das Handling von Leiterplatten, waren bisher sehr schwierig zu automatisieren. Herkömmliche Industrieroboter sind für diese Aufgaben nicht sensibel genug und deshalb auch zu gefährlich, nicht intelligent und zudem nicht flexibel genug.

Es gibt inzwischen leistungsstarke Roboter, die speziell für solche Aufgaben entwickelt wurden. Dabei ermöglicht smarte Technologie einen präzisen und bedarfsgerechten Krafteinsatz im Umgang mit elektronischen Baugruppen, zerbrechlichen Komponenten und hochwertigem Zubehör.

Cobots sind leistungsstarke Leichtbauroboter, die sich schnell in die Produktionslinie integrieren lassen und Unternehmen dementsprechend zeitnah unterstützend zur Seite stehen. Dabei befähigt eine integrierte Kraftsteuerung die Cobots dazu, empfindliche elektronische Bauteile problemlos zu handhaben oder Leiterplatten-Tester zu bestücken, ohne diese oder das teure Equipment in der Arbeitszelle zu beschädigen. Verantwortliche können die Cobots schnell in die bestehende Produktionsumgebung integrieren, ohne die Infrastruktur grundlegend neu konfigurieren zu müssen. So sorgt der Einsatz des smarten Roboters nicht nur für eine verbesserte Auslastung, sondern auch für eine geringere Fehlerquote.


In dieser Applikation legt Cobot Sawyer Leiterplatten in einen Testadapter ein, überprüft sie auf Fehler und sortiert sie dem Testergebnis entsprechend ein.

Die leichten und beweglichen Roboter sind für viele verschiedene Applikationen innerhalb der Fertigungskette einsetzbar. Außerdem sind die flexiblen Helfer höchstsensibel. Im Gegensatz zu ihren schwergewichtigen Roboterkollegen, die fest am Boden verschraubt hinter Schutzzäunen ihre Arbeit verrichten, können Cobots empfindliche Werkstücke bearbeiten und in direkter Umgebung von Menschen werken.


Diese Applikation zeigt, wie Cobot Sawyer den Platinendruck prüft. Mit seiner Hilfe konnte das Unternehmen den Produktionsdurchsatz um 25 Prozent steigern – ein wettbewerbskritischer Faktor.

Die intelligente Kraftsteuerung ermöglicht einen präzisen und bedarfsgerechten Krafteinsatz im Umgang mit elektronischen Baugruppen, zerbrechlichen Komponenten und hochwertigem Zubehör. Zudem verzeichnen zahlreiche Unternehmen spürbare Verbesserungen bei der Teilequalität. Mittlerweile ist der technologische Stand dank Cobots wie Sawyer so fortschrittlich, dass Unternehmen ihre Produktionsprozesse zuverlässig automatisieren können. Dabei verbessern die kosteneffizienten Cobots die Kontinuität und erhöhen gleichzeitig sowohl die Teilqualität als auch die Produktivität – ein enormer Wettbewerbsvorteil.

In Teil 1 unserer Serie Hürden der Automatisierung senken, stellten wir Sawyers Arbeit in der CNC-Maschinenbestückung vor. Hier sehen Sie eine Übersicht der Anwendungen, in denen Sawyer bereits arbeitet. Teil 3 unserer Serie beschäftigt sich mit Sawyers Arbeit in Prüfverfahren und der Qualitätskontrolle – abonnieren Sie unseren Blog, um ihn nicht zu verpassen!

(0 kommentare)


ÜBER DEN AUTOR



KOMMENTAR HINTERLASSEN

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.