Blog

was sie beim cobot-kauf beachten sollten – teil 2

in kollaborative roboter by Darius Wilke

Teil 1 unserer Serie beleuchtete die Aspekte, die zu berücksichtigen sind, um die Wirtschaftlichkeit einer Lösung richtig einzuschätzen. In diesem Blogpost steht nun die Software als Kernstück des Cobots im Mittelpunkt:

Software – Grundlage für Interaktion und Investitionssicherung

Intera 5 software for our smart, collaborative robot, Sawyer.

Damit Unternehmen ihre Investitionen zukunftssicher gestalten und flexibel auf kundenspezifische Anforderungen sowie veränderte Betriebsabläufe reagieren können, ist neben der richtigen Hardware auch die Software entscheidend. Deshalb benötigt ein Cobot für die moderne Produktion ein leistungsstarkes Betriebssystem, das bei gleichbleibender Hardware mittels Softwareupdates immer neue Einsatzbereiche ermöglicht. Dadurch wird der Beitrag eines Cobots zur Wertschöpfung erhöht, da er im Zeitablauf immer neue Aufgaben übernehmen kann und rasche Innovationen ermöglicht.

Grundlegende Funktionen, die ein Cobot-Betriebssystem erfüllen muss:

  • Ein intuitives User Interface, das auch Nicht-Spezialisten bedienen können. Dies bedeutet stark reduzierte Integrations- und Gesamtbetriebskosten. Das Einlernen des Cobots erfordert mit solchen Interfaces meist nur wenige Stunden, während traditionelle Roboter einen hohen Programmieraufwand mit sich bringen.

Grundlegende Funktionen, die ein Cobot-Betriebssystem erfüllen muss: Ein intuitives User Interface, das auch Nicht-Spezialisten bedienen können. Dies bedeutet stark reduzierte Integrations- und Gesamtbetriebskosten.

  • Die Möglichkeit, über den Cobot mithilfe von Signalen andere Maschinen zu kontrollieren.
  • Die Möglichkeit, den Krafteinsatz einer Applikation präzise festzulegen und damit die Zuverlässigkeit des gesamten Prozesses zu erhöhen, sodass z.B. Bauteile nicht beschädigt werden.
  • Sicherheit in der Mensch-Maschine-Kollaboration gewährleisten.
  • Eine nahtlose Integration der passenden Greifer. Dies beschleunigt die Inbetriebnahme, da Unternehmen sich so zeitraubende Programmierung, nötige Teilebeschaffung und Anpassungen sparen. Als Beispiel dafür können die ClickSmart-Greifer von Rethink Robotics dienen, eine vollständig integrierte Lösung.
  • Der Einsatz eines Robot Positioning Systems, mit dessen Hilfe der Cobot seine Position gegenüber der Arbeitszelle genau bestimmen kann und beim Wechsel zwischen Arbeitszellen innerhalb weniger Minuten einsatzbereit ist. Das ermöglicht den Einsatz des Cobots in unterschiedlichen Arbeitszellen oder in veränderten Produktionsumgebungen. Dieses System unterstützt auch den Einsatz des Cobots ohne Käfig.

• Der Einsatz eines Robot Positioning Systems, mit dessen Hilfe der Cobot seine Position gegenüber der Arbeitszelle genau bestimmen kann und beim Wechsel zwischen Arbeitszellen innerhalb weniger Minuten einsatzbereit ist.

  • Kontinuierliche Updates über die gesamte Lebensdauer des Cobots, welche die Funktionalität erweitern und so die Wertschöpfungsmöglichkeiten der Hardware konstant ausbauen.

Erfüllt ein Cobot-Betriebssystem diese Anforderungen, liefert es die Basis dafür, den Automatisierungsgrad im Unternehmen weiter auszubauen. Während traditionelle Roboter noch aufwändig programmiert, in Käfigen gehalten werden mussten und nur für wenige Aufgaben geeignet waren, erschließen sich jetzt zahlreiche neue Bereiche, die automatisiert werden können. Die schnelle Inbetriebnahme, das einfache Einlernen, die nahtlose Integration von Greifern und die Fähigkeit der Cobots, in unterschiedlichen Arbeitszellen zu agieren und flexibel auf Produktionsumgebungen zu reagieren, verschafft Unternehmen aller Größen vielseitige Möglichkeiten, Wettbewerbsvorteile zu gewinnen und auszubauen.

 

(0 kommentare)


ÜBER DEN AUTOR

Darius Wilke

Darius Wilke, Director European Business, leitet seit August 2016 das Europageschäft von Rethink Robotics und verantwortet die Expansionspläne und deren Umsetzung im europäischen Markt. In diesem Zeitraum entwickelte er Europa zu der am schnellsten wachsenden Region des Cobot-Lösungsanbieters. Dank seiner umfangreichen Managementerfahrung ist er sowohl mit der strategischen Planung als auch der praktischen Umsetzung verschiedenster Geschäftsvorhaben vertraut.



KOMMENTAR HINTERLASSEN

Your email address will not be published. Required fields are marked *