Blog

digital und smart: trends auf der productronica 2017

in kollaborative roboter by Barbara Lopez-Diaz

Industrielles Internet der Dinge, Industrie 4.0, Automatisierung und Smart Factory – die Productronica, Weltleitmesse für Entwicklung und Fertigung von Elektronik, präsentiert alle zwei Jahre neue Produkte und Lösungen. Der Blick auf neue Geschäftsmodelle und Möglichkeiten aufgrund der Digitalisierung macht schnell klar, wie groß die Innovationskraft der Elektronikbranche ist. Mehrere Sonderschauen, Vorträge und Diskussionsrunden in drei Foren bieten den rund 1.200 Ausstellern aus 42 Ländern und über 37.000 Besuchern aus 85 Ländern eine internationale Plattform, sich zum Fortschritt in Richtung Digitalisierung und Vernetzung auszutauschen.

Weltweit optimieren Elektronikfertiger ihre Prozesse, wollen schneller, besser und kostengünstiger produzieren. Dies zeigen Aussteller in Fertigungslinien für unterschiedliche Applikationen und an Expertenstationen zu typischen Workflows. Eines der Schwerpunktthemen sind neue Automatisierungspotenziale im Bereich kollaborativer Robotik. Dank eines geringen Investitionsvolumens und einer hohen Variabilität der Einsatzmöglichkeiten können Unternehmen mithilfe von Cobots jetzt auch dort automatisieren, wo es vorher unwirtschaftlich war und dadurch ihre Produktivität und Innovationskraft nachhaltig steigern, während sie gleichzeitig einen schnellen ROI erzielen.

Weltweit optimieren Elektronikfertiger ihre Prozesse, wollen schneller, besser und kostengünstiger produzieren. Dies zeigen Aussteller in Fertigungslinien für unterschiedliche Applikationen und an Expertenstationen zu typischen Workflows. Eines der Schwerpunktthemen sind neue Automatisierungspotenziale im Bereich kollaborativer Robotik. Dank eines geringen Investitionsvolumens und einer hohen Variabilität der Einsatzmöglichkeiten können Unternehmen mithilfe von Cobots jetzt auch dort automatisieren, wo es vorher unwirtschaftlich war und dadurch ihre Produktivität und Innovationskraft nachhaltig steigern, während sie gleichzeitig einen schnellen ROI erzielen.

Wir haben unsere Kunden, die Sawyer im Einsatz haben, auf der Productronica vom 14.-17. November in München danach befragt, welche Vorteile der Einsatz von Cobots für ihre Elektronikfertigung und Prüftechnik hat und welche Erwartungen sie an die Entwicklung kollaborativer Robotik für Ihr Unternehmen knüpfen. Die sichere Zusammenarbeit mit Menschen und ihre Entlastung von monotonen Aufgaben, eine hohe Präzision und Wiederholungsgenauigkeit innerhalb der Applikationen, der flexible Einsatz in Produktionslinien an verschiedenen Arbeitsstationen sowie das Monitoring der Produktionsleistung stehen bei allen Elektronikfertigern im Vordergrund.

Der Hersteller von Maschinen für SMT-Fertiger ASM betreibt in München eine der modernsten und flexibelsten Elektronikfertigungen, die 2016 mit dem angesehenen Award „Beste Fabrik“ ausgezeichnet wurde.

Der Hersteller von Maschinen für SMT-Fertiger ASM betreibt in München eine der modernsten und flexibelsten Elektronikfertigungen, die 2016 mit dem angesehenen Award „Beste Fabrik“ ausgezeichnet wurde. Neben der Kleinserienfertigung von elektronischen Baugruppen für die ASM Automaten wird die R&D-Abteilung von ASM flexibel mit Elektronik für Prototypen, neuen Optionen und Sonderlösungen unterstützt.  Häufige Rüstwechsel für Prototypen/neue Optionen erfordern eine Optimierung des Materialflusses. „Einfach nur die bloßen Durchsatzzeiten zu verbessern ist nicht genug in einer flexiblen Produktionsumgebung. Heutzutage sind Vor- und Umrüstzeiten weitaus entscheidender.“ erklärt Alessandro Bonara, Head of ASM Electronics Factory. Seine Fertigung wird durch den mobilen und flexiblen Einsatz von Sawyer an mehreren Arbeitsstationen und -prozessen unterstützt. Das Anlernen von Aufgaben erfolgt durch die eigenen Mitarbeiter. Mit identischen Ressourcen erzielte er erhebliche Produktivitätssteigerungen binnen Jahresfrist – eine Verdoppelung der Produkte im Portfolio, ein 10% höheres Bestückvolumen, die Verdreifachung der NPI/Jahr und eine um 35% bessere Auslastung.

(0 kommentare)


ÜBER DEN AUTOR

Barbara Lopez-Diaz

Barbara Lopez-Diaz ist seit September 2017 als Channel Marketing Manager Europe bei Rethink Robotics beschäftigt. Sie verantwortet die Umsetzung der globalen Marketingstrategie in Europa und die Steuerung lokaler PR- und Marketingkampagnen in 15 europäischen Ländern. Zuvor arbeitete sie in verschiedenen Marketingpositionen für Zentraleuropa und die DACH-Länder in global agierenden Unternehmen der Telekommunikations- und IT-Industrie mit den Schwerpunkten Hard- und Software.



KOMMENTAR HINTERLASSEN

Your email address will not be published. Required fields are marked *